Sicherheit für unsere Jüngsten - die Busschule

von Gunda Köster

In diesem Schuljahr bekamen die neuen Fünftklässler zwei Sicherheitsschulungen für den Schulweg. Die Firma MAN Schmidt zeigte den Kindern, wie sich der "Tote Winkel" bei LKWs auswirkt: Radfahrer und Fußgänger können leicht übersehen und überfahren werden, weil der Fahrer sie nicht bemerkt. Das konnten die Kinder selbst - im Fahrerhaus sitzend - feststellen.

Dithmarschenbus bot am 27. August die schon traditionelle Busschule an. Hier lernten und übten die Schüler*innen der vier fünften Klassen sicheres Verhalten beim Warten auf und Anstehen für den Bus und auch, wie man sich sicher im Bus benimmt. Für den Fall eines Unfalles zeigte der fahrer seinen Passagieren auch, wie der rote Nothammer zu benutzen ist. Ausprobiert wurde das jedoch nicht.

Zurück