Vizelandesmeister und ein 6. Platz beim Ingenieurwettbewerb "Brücken verbinden"

Evelyn Geiger (8d) und Denisa Jacobsen (8d) haben von über 300 Schüler mit mehr als 90 eingereichten Brücken die zweitbeste Bewertung auf der Landesebene erreicht. Aufgabe war es, eine Papierbrücke mit einer Spannweite von 60 cm zu bauen, die in der Mitte mindestens 1 kg tragen musste. Die Brücke 'El Puente' von Denisa und Evelyn besticht durch eine geringe Materialbenutzung, ein elegantes Design bei großer Stabilität und eine saubere, genaue Verarbeitung. Leider wird nur der Landessieger zum Bundeswettbewerb geschickt. Dafür gab es ein Preisgeld von 150 Euro.

Evelyn Geiger (8c) und Denisa Jacobsen (8d) bauen am Geländer ihrer Brücke

 

Einen ebenfalls hervorragenden 6. Platz belegte mit einem Preisgeld von 50 Euro belegte Bjarke Pohlmann (8c). Seine "Halbtransparente Brücke' hatte ein originelles Design, dass alle erlaubten Materialien optimal benutzt hat.

Die 'halbtransparente Brücke' von Bjarke Pohlmann (8c)

Weiterlesen …

Qualifizierung für die 2. Rundes des Bundeswettbewerbs Physik

Bendix Bröker (8c) und Mark Uswak (8b) haben sich mit einem 2. Preis für die zweite Rundes des Bundeswettbewerbs Physik qualifiziert. Zu bearbeiten waren experimentelle und theoretische Aufgaben zur optimalen Nutzung von 4 Fahrradlampen mit einer 9 V Blockbatterie, zur Bau einer flexiblen Briefwaage und zu Spiegelbildern durch ein Wasserglas. In der zweiten Runde geht es mit kniffeligen Experimenten und Aufgaben weiter.

 

Bendix Bröker (8c) und Mark Uswak (8b) beim Experimentieren.

Weiterlesen …

Der Weihnachtsbasar

Erst einmal ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden, die uns wieder einmal geholfen haben den Weihnachtsbasar am 30.11.2017 auf die Beine zu stellen.

Nach einem langen, schönen, aber auch anstrengenden Tag ist durch die Schüler der 5.-8. Klassen Weihnachtsbaumschmuck, weihnachtliche Dekoration, Waffeln, Kuchen und Kaffee verkauft worden, es wurden einige Fotos mit dem Weihnachtsmann gemacht und bei besonderen Aktionen wie der Carrera-Bahn mitgemacht.

Wir sind sehr froh, dass ihr alle so engagiert dabei wart, sodass wir am Ende des Tages unglaubliche 3.073,10 Euro eingenommen haben. Das ist ein tolles Ergebnis, worauf ihr sehr stolz sein könnt!

Es war eine schwere Entscheidung, wohin wir den Erlös spenden, denn es gibt sehr viele wichtige Einrichtungen und Organisationen, die Kinder und Jugendliche in unterschiedlichster Weise unterstützen. Sie alle brauchen Spenden, um damit das Leid von Menschen zu lindern, jedoch kann man nicht alle gleichzeitig fördern und alle sind dennoch sehr wichtig. Letztendlich haben wir uns für zwei Projekte entschieden, zu denen wir etwas beisteuern möchten. Das Geld ist zum einen an die Kindertafel der Arbeiterwohlfahrt in Heide mit 2000 Euro bei einer offiziellen Spendenübergabe gespendet worden. Zum anderen kommt es dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF für ihre Hilfe für Kinder im Bürgerkriegsland Syrien mit 1072,10 zugute.

Wir haben uns für diese Projekte entschieden, da sie beide für Kinder bestimmt sind, die auf Hilfe angewiesen sind, sowohl regional als auch international.

Die Kindertafel bietet seit 2009 durch das Engagement von 16 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen täglich etwa 20 Kindern eine kostenlose Mahlzeit und anschließende Betreuung. Dabei wird die Hilfsbedürftigkeit der Kinder nicht geprüft, da Erfahrungen gezeigt haben, dass dies nicht notwendig ist und nur die Kinder kommen, die Hilfe benötigen. Die Kindertafel fördert zusätzlich auch die Integration von hilfsbedürftigen Kindern mit Migrationshintergrund. Sie trägt so unserer Meinung nach einen wichtigen Teil zu unserer Gesellschaft bei. Für einen Monat benötigt die Kindertafel etwa 1000 Euro zur Finanzierung ihres Angebots. So konnten wir sichern, dass mit diesem Projekt für zwei weitere Monate bedürftigen Kindern geholfen wird.

UNICEF unterstützt seit seiner Gründung 1946 Kinder in rund 150 Ländern. Mit vielen verschiedenen Projekten wird dafür gesorgt, dass Kindern in Krisengebieten geholfen wird, zum Beispiel werden Schulen ausgestattet und Kinder mit Impfstoffen und Nahrung versorgt. Sie werden unabhängig von der Hautfarbe, der Religion oder dem Wohnort unterstützt. Auch politisch setzt sich das Kinderhilfswerk der UN für die Kinderrechte ein.

Die Situation für Kinder in Syrien ist zurzeit dramatisch, denn nach 6 Jahren Bürgerkrieg in ihrem Land haben viele Kinder kein Zuhause mehr, sind verwaist oder sind Opfer von Gewalt geworden. Hinzu kommt der Winter, der sie mit eisigen Temperaturen zusätzlich belastet. Da Krankenhäuser und Schulen meist zerstört sind, leben die Kinder unter schwierigen Bedingungen in Flüchtlingslagern. UNICEF unterstützt die Kinder dort mit einem Team aus 200 Mitarbeitern, um sie mit dem Nötigsten zu versorgen. Dazu gehören Nahrungsmittel, sauberes Trinkwasser, Schutz vor der Kälte und medizinische Versorgung. Wir wollen uns mit unserer Spende daran beteiligen, dass die Kinder den Winter unbeschadet überstehen.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die großartige Arbeit der Schüler, Eltern, Lehrer, dem Förderverein und der Offenen Ganztagsschule sowie an die Schulsozialarbeiter!

Eure Schülersprecher

 

Weiterlesen …

Jahresrückblick

Das alte Schuljahr ist um und wir hoffen, dass ihr die Ferien genossen habt. Mit dem Beginn des neuen Schuljahres wollen wir die Chance nutzen, um euch in einem kleinen Bericht einmal zu erzählen, was wir letztes Jahr alles gemacht haben.

.

Weiterlesen …

GHO-Projektwoche 2017

In unserer diesjährigen Projektwoche gab es eine Menge Projekte für alle Altersgruppen. Ihr habt eure tollen Ergebnisse am Präsentationstag eindrucksvoll vorgestellt, aber bestimmt haben nicht alle alle Projekte bzw. deren Präsentationen besuchen können. Hier der Link zu unserer Projektwochendokumentation:

 

Projektwochenzeitung 2017

Viel Spaß beim Lesen und schöne Sommerferien!

Weiterlesen …

Nachbarschaftliches Polen - Nowogard-Austausch 2017

 

Vom 8.-17. Juli 2017 waren 14 Schülerinnen und zwei Schüler des GHO begleitet von Frau Köster beim “Sommer mit Musen” in Nowogard. Angeboten wurde die Fahrt von der Stadt Heide. Außer uns fuhren noch 11 Tänzerinnen von zwei Heider Tanz- und Ballettschulen mit, begleitet von Swantje Buchholz. In Nowogard trafen wir auf mehrere Ansprechpartner mit guten Deutschkenntnissen, vor allem in unserem Quartier, dem Bismarckpalais in Kulice / Külz, sechs Kilometer von Nowogard entfernt. Als Sprach- und Kulturübersetzer stand uns immer wieder Szymon Pilipczuk zur Verfügung, der gleichzeitig noch weitere Aufgaben in der Stadtverwaltung erfüllen musste. Er war zeitweise recht gefordert, zwischen den Wünschen der deutschen jugendlichen Gäste und den Anforderungen der Festivalorganisatoren zu vermitteln.

Weiterlesen …

ready for take-off

Die GHO-Symphonic Band begibt sich bereits zum zweiten Mal auf 14-tägige Konzerttour in die USA vom 13.–30. Juli 2017.

Wir freuen uns auf tolle Konzerte in Michigan und Wisconsin und werden mit unvergesslichen Eindrücken zurück kommen.

Weiterlesen …

Red Nose Day

„Remember, if you ever need a helping hand, you'll find one at the end of your arm“ Dieses Motto steht für den Red Nose Day, der jedes Jahr im März, vorwiegend in englischsprachigen Ländern, stattfindet.

Weiterlesen …