Latein als 2. Fremdsprache

... wird am GHO ab Klasse 6 angeboten.

Neben der Geschichte, der Politik, der Philosophie, dem Alltagsleben, dem Militär und noch vielen weiteren spannenden Themenbereichen steht natürlich das Erlernen der lateinischen Grammatik und der Vokabeln sowie die Textanalyse im Mittelpunkt des Unterrichts. Dabei werden in den ersten drei Jahren anhand des Lehrbuchs „Prima A“ (auslaufendes Modell) und seit neuestem mit dem Lehrbuch „Campus“ die Grundlagen und Besonderheiten der lateinischen Grammatik gelehrt, bis dann im 4. Lernjahr vereinfachte Originaltexte gelesen und übersetzt werden.

Mit Latein als 2. Fremdsprache sind folgenden Abschlüsse möglich:

  • Kleines Latinum (nach der 9. Klasse, mindestens die Zeugnisnote 4, keine besondere Klausur)
  • KMK-Latinum / mittleres Latinum (nach der Einführungsphase der Oberstufe, mindestens eine „glatte“ 4 (5 Punkte) im Zeugnis, keine besondere Klausur)
  • Großes Latinum (nach dem Abschluss der Qualifikationsphase 4, mindestens 5 Notenpunkte im Zeugnis, keine besondere Klausur)

Latein als 3. Fremdsprache

... kann im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts ab der 8. Klasse gewählt werden.

In den ersten 1,5 Jahren werden mit Hilfe des Lehrbuchs „Cursus Brevis“ die grammatikalischen Grundlagen gelegt, sodass die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe in den Lektüreunterricht mit den Schülerinnen und Schülern der 2. Fremdsprache einsteigen können. Im letzten Halbjahr vor der Oberstufe werden auch im Latein 3 Unterricht vereinfachte Originaltexte übersetzt.

Mit Latein als 3. Fremdsprache sind folgende Abschlüsse möglich:

  • Kleines Latinum (nach der 9. Klasse, nur mit einer Klausur möglich, die mit der Note „4“ bestanden sein und durch die Fachaufsicht in Kiel genehmigt werden muss)
  • Kleines Latinum (nach der Einführungsphase der Oberstufe, mindestens 5 Notenpunkte im Zeugnis, keine besondere Klausur)
  • KMK-Latinum / mittleres Latinum (nach der Qualifikationsphase 2, mindestens 5 Notenpunkte im Zeugnis, keine besondere Klausur)
  • Großes Latinum (nach dem Abschluss der Qualifikationsphase 4, nur auf schriftlichen Antrag durch die Lehrkraft bei der Fachaufsicht in Kiel, nur bei entsprechenden Leistungen in der gesamten Qualifikationsphase)

Exkursionen

Zusätzlich zum alltäglichen Unterricht, finden immer wieder Ausflüge statt. Dabei wird versucht, die Antike für die Schülerinnen und Schüler lebendig werden zu lassen.

Neben Tagesexkursionen in die Antikensammlung nach Kiel oder die Kunsthalle in Hamburg, fand 2015 zum ersten Mal eine mehrtägige Fahrt nach Saarbrücken statt, von wo aus Trier und Luxemburg erkundet wurden.

Diese Fahrt soll ab sofort jährlich für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe stattfinden.